Navigation überspringen
Startseite » Wir » P-Klasse 

P-Klasse


Die Praxisklasse - eine gute Chance!




Praxisklasse allgemein:
Die Praxisklasse ist eine besondere Klassenform zur Förderung von SchülerInnen an Mittelschulen mit unterschiedlichen Lern- und Leistungsrückständen. Sie richtet sich an Schüler der Jahrgangsstufen 8 und darunter, die vor dem letzten Jahr ihres neunjährigen Schulbesuchs stehen und keine Aussicht haben, in der Regelklasse den Hauptschulabschluss zu erreichen. Durch die besondere Förderung mit hohen berufsbezogenen Praxisanteilen (bis zu 10 Wochen Betriebspraktika) sollen die Praxisklassenschüler zu einer positiven Lern- und Arbeitshaltung geführt werden.

Die Förderung der Ausbildung von Jugendlichen aus Praxisklassen durch die Bayerische Staatsregierung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).



Besonderheiten:
  • freiwilliger Besuch der Praxisklasse
  • kleine Klasse mit max. 15 SchülerInnen
  • Doppelbetreuung durch Klassenlehrer und Sozialpädagogin
  • theorieentlasteter Praxisklassenunterricht (Deutsch, Mathe, Sport, SU) und ca. 10 Wochen Praktika sowie außerschulische Maßnahmen der Berufsorientierung, Sozialkompetenztraining
  • Unterstützung beim Erreichen der Berufsreife, Hilfe bei Erstellung der Bewerbungsunterlagen
  • Prüfung zum erfolgreichen Mittelschulabschluss



Ziel der Praxisklasse:
Mit Hilfe der Kooperation von außerschulischen Partnern (Wirtschaft, Berufsberatung, Berufsförderung, Bildungsträger, Berufsschule, Jugendhilfe) sowie einen auf den Leistungsstand des einzelnen Schüler abgestimmten Unterricht, sollen unsere Schüler :
  • in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert und stabilisiert werden,
  • die größten Defizite im Bereich der Kulturtechniken beheben und das Grundwissen vor allem in Mathe und Deutsch festigen,
  • die Berufsreife erreichen und in die Berufsausbildung gelangen,
  • den erfolgreichen Mittelschulabschluss erreichen.


Aufnahmebedingungen:
  • Prinzip der Freiwilligkeit, d.b. Besuch der Praxisklasse ist freiwillig; Zustimmung der Eltern und Bereitschaft des Schülers ist Voraussetzung (Vereinbarung: Praxisklassenvertrag)
  • Vor der Aufnahme wird durch ein persönliches Gespräch mit dem Schüler und den Eltern/Erziehungsberechtigten die Motivation und Rahmenbedingungen geklärt.
  • Schüler ist mindestens 8 Jahre zur Schule gegangen/ oder bereits im letzten Schulbesuchsjahr
  • aktuell keine Aussicht auf Erreichen des Mittelschulabschlusses
  • Keine Lust auf Schule - Aber großes Interesse an Praktika


Ihre Ansprechpartner:



Konrad-von-Querfurt-Mittelschule Karlstadt
Bodelschwinghstraße 56 | 97753 Karlstadt | Tel.: 09353 8544 | info@mittelschule-karlstadt.de